THE AMERICAN DREAM Logo

Iowa

Heimat des Häuptlings Black Hawk

iowa

Der Staat wurde nach Iowa Fluss benannt, welcher der Sprache der Iowa-Indianer entstammt.  Zu Ehren des Häuptlings Black Hawk, trägt der Staat den Beinamen „Hawkeye State". Iowa wird auf Grund des vorherrschenden Maisanbaus auch der „Corn State" genannt. 

Im Jahr 1846 wurde Iowa  zum 29. US Staat erklärt. Die erste Hauptstadt Iowas war Iowa City. Mit zunehmender Bevölkerung der Region, verlagerte sich der bevölkerungsreichste Teil in den Westen und damit fiel auch die Entscheidung die Hauptstadt in das Zentrum  des Staates zu verlagern. So wurde 1857 Des Moines zur Hauptstadt ernannt.

Die fruchtbaren Grasebenen, die weiten Flächen und die überaus präsente Landwirtschaft machen Iowa zu einem der typischen Staaten des mittleren Westens. Neunzig Prozent der Gesamtfläche Iowa's wird für landwirtschaftliche Zwecke genutzt.

Die beliebtesten Beschäftigungen sind nach wie vor das Fischen und Jagen. Auch existieren viele Parks in Iowa, die meisten davon haben geschichtliche Hintergründe. In längst vergangenen Zeiten durchstreiften Kojoten und Bisons die Prärien - die Wälder beherbergten Rehe und auch Pumas. Heutzutage ist Iowa den eher kleineren Tieren, wie dem Waschbär, Fuchs, Eichhörnchen, Hasen und der Bisamratte ein zu Hause. Auch leben heutzutage auch die Wachtel und der Fasan wieder in den Wäldern Iowas. Während des Vogelzuges zwischen den Jahreszeiten wird Iowa als Erholungsplatz gern von Enten und Gänsen genutzt.

Weiterhin können verschiedene Fischarten in den Seen Iowas bestaunt werden, so z.B. der Barsch, Hecht und der Sonnenbarsch. In den Flüssen tummeln sich Forellen und Welse.

Viele historisch interessante Schauplätze erinnern an die Zeit der ersten Pioniere und der Besiedlung Iowas. Viele bekannte Persönlichkeiten stammen aus Iowa, so zum Beispiel der 31. Präsident Herbert Hoover, dessen Geburtsort und -haus in West Branch besichtigt werden kann. Die Stadt Amana und die bekannten Amana-Siedlungen, erschaffen durch deutsche Einwanderer, liegen im Nordwesten und vermitteln noch heute den Charme vergangener Zeiten. Weiterhin ist das Fort Atkinson State Monument bei  den Touristen beliebt und vermittelt noch heute den Zeitgeist der Pioniere. Weiterhin ist das Dvórak Memorial in Spillville zu nennen, welches an den Komponisten Dvórak erinnert, der in Iowa kurzzeitig tätig war.
Das Effigy Mounds National Monument, eine Gedenkstätte der sogenannten  „Mounds" (durch frühe indianische Kulturen künstlich erschaffende Hügel), kann man im Nordosten Iowas bestaunen.

Iowa ist zudem auch politisch bedeutend, da hier traditionell die Vorwahlen der Parteien im Hinblick auf die Wahlkämpfe um die US-Präsidentschaft stattfinden. Das Bruttoinlandsprodukt von 35.662 US Dollar per Person im Jahr 2005 platziert Iowa auf den 26. Rang im nationalen Vergleich.

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://www.iowa.gov/state/main/index.html

http://www.traveliowa.com/