THE AMERICAN DREAM Logo

American Adventure

Die Vorwahlen zur US-Präsidentenwahl 2016

Flagge der USA - Flagge der USA von Justus Blümer unter der CC Lizenz

Flagge der USA – Flagge der USA von Justus Blümer unter der CC Lizenz

Bevor die eigentliche Wahl zum US-Präsidenten so richtig Fahrt aufnimmt, kommen zunächst die Vorwahlen. Diese werden meist zu Anfang des Jahres gestartet, in dem der neue Präsident gewählt wird.

Zunächst einmal gibt es mit der Primary und dem Caucus zwei verschiedene Vorwahlvarianten, die sich von Bundesstaat zu Bundesstaat extrem unterscheiden können. Bei beiden Arten werden nicht die Bewerber für das Amt selbst gewählt, sondern direkt oder indirekt die Delegierten für den Nominierungsparteitag. Darüber hinaus sind die Vorwahlen in den USA nicht nur eine Angelegenheit der jeweiligen Partei. Hier hat auch jeder Bundesstaat sein eigenes Wahlgesetz dazu. Daneben existieren auch einige ungeschriebene Gesetze, die zu beachten sind. Die Caucuses beispielsweise finden laut solcher Gesetzte seit den siebziger Jahren immer zuerst in Iowa statt. Die Primaries finden ihren Anfang steht in New Hampshire.

Und damit das Ganze nicht langweilig wird, gibt es obendrein noch Bundesstaaten, in denen die Republikaner und die Demokraten verschiedene Systeme anwenden. So gibt es während der Vorwahlen in Delaware die Primary der Demokraten und die Caucuses der Republikaner. Wer in Michigan eine Vorwahl erlebt, kann dieses System hier wiederum in genau der entgegengesetzten Art finden.

Neben dem System unterscheidet man darüber hinaus auch über offene und geschlossene Vorwahlen. An den offenen Vorwahlen dürfen alle registrierten Wähler teilnehmen. Bei den geschlossenen Vorwahlen hingegen haben nur registrierte Parteianhänger Zutritt. Wer also aktiv bei den Vorwahlen als Wähler mitmachen möchte, muss sich im Vorfeld bei den Wahlbehörden seines Bundesstaates registrieren. Wer an einer geschlossenen Vorwahl teilnehmen möchte, muss darüber hinaus offiziell erklären, ob er Demokrat oder Republikaner ist. Read the rest of this entry »

Baptist – Prediger Mike Huckabee will auf den Stuhl des US-Präsidenten

Mike Huckabee - Mike Huckabee von Marc Nozell unter der CC Lizenz

Mike Huckabee – Mike Huckabee von Marc Nozell unter der CC Lizenz

Es vergeht kaum eine Woche, in der sich nicht ein neuer Kandidat für das Amt des US-Präsidenten aus dem Dickicht traut. Die Liste der Republikaner jedenfalls kann nun mit Mike Huckabee einen weiteren Bewerber verzeichnen. Der einstige Baptisten Prediger will es nach seiner Niederlage im Jahre 2008 nun ein weiteres Mal versuchen und kann darauf hoffen, vor allem die evangelikalen Wähler hinter sich zu wissen. Bis Anfang dieses Jahres war er zudem auch als Moderator für den Nachrichtensender Fox News tätig, was ihm sicherlich auch eine weitere Bekanntheit bescherte.

Auch politisch kann der 59 jährige als ehemaliger Gouverneur von Arkansas bereits einiges vorweisen. Im Rahmen seiner Kandidatur hielt Mike Huckabee vor Anhängern in seiner Heimatstadt Hope im Bundesstaat Arkansas eine flammende Rede. Dort erhob er vor allem gegen die Politik Elite in Washington und die stagnierenden Einkommen vieler Familien in den USA herbe Kritik. Read the rest of this entry »

US Präsidentenwahl 2016 – Senator Bernie Sanders will es wissen

Bernie Sanders - Bernie Sanders von Truthout.org unter der CC Lizenz

Bernie Sanders – Bernie Sanders von Truthout.org unter der CC Lizenz

Ben Carson und Carly Fiorina sind jedoch nicht die Einzigen, die auf den Stuhl im Weißen Haus wollen. Ein weiterer Kandidat ist Bernie Sanders, der keiner Partei angehört. Seines Zeichens ist er Senator und kommt aus dem Bundesstaat Vermont. Anders als Carson und Fiorina, die ihre Bewerbung durch Interviews im Fernsehen bekanntgaben, nutzte Sanders dazu die Zeitung USA Today.

Der 73-Jährige, der zuweilen für seine schroffe Art bekannt ist, bezeichnet sich selbst als Sozialist. Neben seiner politischen Karriere als Senator hat er auch für die Wahl zum Präsidenten ein klares Kampagnenziel vor Augen. So möchte er der Gier des Amerikas der Konzerne mit voller Kraft etwas entgegensetzen, damit die Regierung auch für normale Amerikaner und nicht nur für Milliardäre funktioniert. Diese Überzeugung liegt auch darin begründet, dass rund zwei Drittel der Gelder für seinen erneuten Wahlkampf 2012 für die zweite Amtszeit als Senator vor allem von kleineren Spendern gekommen waren. Read the rest of this entry »

Das Kandidaten Karussell zur US-Wahl 2016 dreht sich weiter

uswahl_-0596 - uswahl_-0596 von Marco Maas unter der CC Lizenz

uswahl_-0596 – uswahl_-0596 von Marco Maas unter der CC Lizenz

Der Stuhl des Präsidenten im Weißen Haus ist extrem begehrt. Da ist es auch kaum verwunderlich, dass sich das Karussell der Kandidaten munter weiter dreht. Nun gibt es aufseiten der Republikaner zwei neue Bewerber um das begehrte Amt. So steigen nun auch Ben Carson und Carly Fiorina munter mit ins Rennen um die US-Präsidentschaft ein.

Die sechzig Jahre alte Carly Fiorina ist insbesondere in der Wirtschaft keine Unbekannte. Immerhin war sie jahrelang als Vorstandschefin bei Hewlett Packard tätig. Der 63 Jahre alte Ben Carson hingegen hat auf einem anderen Gebiet eine beispiellose Karriere hingelegt. Er kam als Chefarzt der Neurochirurgie an der renommierten Johns Hopkins Kinderklinik in Baltimore auch weit über die Grenzen seines Heimatlandes zu Ruhm. In seinen 29 Dienstjahren wurde ihm die besondere Ehre zuteil, die ersten siamesischen Zwillinge zu operieren. Darüber hinaus hat Ben Carson etwas mit Barack Obama gemeinsam. Auch er hat afroamerikanische Wurzeln. Read the rest of this entry »

Die Kandidaten der konservativen Partei für das Präsidentenamt

The White House at Dusk, Washington, DC - The White House at Dusk, Washington, DC von Grufnik unter der CC Liznez

The White House at Dusk, Washington, DC – The White House at Dusk, Washington, DC von Grufnik unter der CC Liznez

Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft. So wundert es sicher nicht, dass es auch bei den Republikanern einige Kandidaten gibt, die Hillary Clinton den Rang streitig machen wollen. Read the rest of this entry »

Die Kandidaten der Demokraten zur US Präsidentenwahl 2016

I Voted! - I Voted! von Vox Efx unter der CC Lizenz

I Voted! – I Voted! von Vox Efx unter der CC Lizenz

Derzeit sind die Wahlen um das US Präsidentenamt eines der Themen in den USA. Insbesondere die künftigen Kandidaten werden mit einiger Spannung erwartet. Neben Hillary Clinton und Jeb Bush, die wohl als die bekanntesten Bewerber ins Rennen gehen, gibt es noch einige weitere Kandidaten, de sich Chancen ausrechnen. Zunächst einmal die Demokraten. Read the rest of this entry »

Jeb Bush – Republikaner bereitet sich auf mögliche Präsidentschaftskandidatur vor

Jeb Bush - Jeb Bush von  Mberjano unter der CC Lizenz

Jeb Bush – Jeb Bush von
Mberjano unter der CC Lizenz

Der Name Bush ist was das Präsidentenamt angeht wahrlich kein unbekannter. Nachdem George Bush und George W. Bush für einige Jahre das Zepter im Weißen Haus in der Hand hielten, will sich nun der nächste Bush daran machen, den Sessel des mächtigsten Mannes der USA sein Eigen zu nennen.

John Ellis Bush, der in den USA vielen als Jeb Bush bekannt ist, hat angekündigt, eine Kandidatur für die US-Präsidentschaftswahl 2016 “aktiv auszuloten”. Der 61 Jahre alte Jeb Bush stellt die Weichen für die Kandidatur. So erklärte der Sohn von Ex-Präsident George Bush und Bruder von Ex-Präsident George W. Bush online auf seinem Facebook Account, dass er die Möglichkeit einer Bewerbung für das Amt des Präsidenten genau abwägen werde. Dazu möchte er auch nach der Gründung seiner Organisation „Leadership PAC2“ durch die USA reisen und mit den Wählern über wichtige Dinge diskutieren. In Sachen Politik kennt Jeb Bush sich aus. So war er bereits von 1999 bis 2007 Gouverneur des Bundesstaates Florida.

Auch wenn Jeb Bush bisher noch keine feste Zusage zur Kandidatur gegeben hat, reiht er sich bei den Republikanern in eine recht lange Liste der Bewerber ein. Neben Bush haben auch der Gouverneur von New Jersey, Chris Christie, der texanische Senator Ted Cruz, der Senator Rand Paul und der Kongressabgeordnete Paul Ryan ihre Bewerbung angekündigt. Read the rest of this entry »

US Wahl 2016 – Hillary Clintons Kampagne

hillary clinton - hillary clinton von Michael Kovac unter der CC Lizenz

hillary clinton – hillary clinton von Michael Kovac unter der CC Lizenz

Nun kann der Kampf um die Wählergunst beginnen. Hillary Clinton, die ehemalige Außenministerin der USA will erste US-Präsidentin werden. Und lässt für ihre Wahlkampagne auch die modernen Medien nicht aus. Zunächst konnten sich tausende Internet User auf You Tube das Video zur Bekanntgabe der Kandidatur ansehen, nun folgen weitere Statements auf Facebook und Twitter. Derzeit ist Hillary Clinton im Bundesstaat Iowa unterwegs. Hier finden Anfang 2016 die ersten Vorwahlen statt. Read the rest of this entry »

Hillary Clinton will Präsidentin werden

hillary clinton - hillary clinton von Michael Kovac unter der CC Lizenz

hillary clinton – hillary clinton von Michael Kovac unter der CC Lizenz

Hillary Clinton ist in den USA keine Unbekannte. Die Frau, die einst an einem reinen Mädchen College Jura studierte und Erfahrungen als Anwältin und Jura Professorin vorweisen kann, erlangte wohl an der Seite ihres Ehemannes Bill Clinton in den neunziger Jahren als First Lady im Weißen Haus ihre bis heute populäre Berühmtheit. Seit dem College liegen der gebürtigen Amerikanerin ganz besonders das Gesundheitswesen und der Kinderschutz am Herzen. Als First Lady des Landes war sie darüber hinaus auch am State Children’s Health Insurance Program im hohen Maße beteiligt, welches sich um sozial schlechter gestellte Kinder kümmert. Nun strebt die ehemalige First Lady, Senatorin und Außenministerin ein noch höheres Amt an. Sie möchte die erste Präsidentin der USA werden. Ganz oben auf ihrem Wahlkampfzettel stehen dabei die Themen Soziales, Gesundheit und Kinder. Read the rest of this entry »

Die Präsidentschaftswahlen in den USA 2016

I Voted! - I Voted! von Vox Efx unter der der CC Lizenz

I Voted! – I Voted! von Vox Efx unter der der CC Lizenz

Bekanntermaßen wählen die Amerikaner alle vier Jahre ein neues Oberhaupt, welches als Präsident oder auch als Präsidentin die USA in der ganzen Welt vertritt. Nun kommt, ein knappes Jahr vorher die ganze Sache langsam ins Rollen. Die 58. Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika ist für den 8. November 2016 terminiert und bis dahin stehen noch allerhand Formalitäten und Termine auf dem Zettel. Die wohl oberste Priorität dürften dabei aber die Kandidaten haben, welche sich auf das Präsidentenamt bewerben. Bevor es nun daran geht, dass am 8. November 2016 zunächst alle Wahlmänner des Electoral College gewählt werden, welche dann am 18. Dezember 2016 ihre Stimme für den künftigen Präsidenten abgeben, werden erst einmal die möglichen Kandidaten etwas genauer unter die Lupe genommen. Read the rest of this entry »