THE AMERICAN DREAM Logo

USA News

Promis lesen Weihnachtsgeschichte

Die Stars, die sonst im Blitzlichtgewitter stehen und auf den roten Teppichen dieser Welt zu Hause sind, können auch ganz besinnlich sein. Nämlich dann, wenn sie vor vielen staunenden Kindern sitzen und die Weihnachtsgeschichte vorlesen.

Disneys Candlelight Processional findet jedes Jahr im Epcot Vergnügungspark im Walt Disney World Resort in der Nähe von Orlando statt. Ein prominenter Erzähler liest im America Gardens Theatre die Geschichte vor, während er von einem Chor und einem 50-köpfigen Orchester musikalisch begleitet wird.

Der sonst so futuristisch anmutende Epcot Themenpark ist zur Weihnachtszeit festlich geschmückt. Überall im World Showcase Bereich wandern Geschichtenerzähler umher, die alte Bräuche und Traditionen weitergeben sowie Märchen erzählen. Parkbesucher könnten außerdem u. a. der Hexe La Befana begegnen, die nach italienischem Glauben Geschenke bringt, oder Santa Claus treffen. Selbst Feste wie Kwanzaa und Hanukkah werden im Themenpark präsentiert.

Viele Familien gehen traditionell zur Candlelight Processional Show, um sich auf das Weihnachtsfest einzustimmen. Wer ganz sicher sein möchte, bucht am besten das "Candlelight Dining Package", damit bekommen Sie garantiert einen Platz für die abendliche Lesung.

In diesem Jahr waren u. a. die Schauspieler Geena Davis, Whoopi Goldberg und Andy Garcia dabei. Wer noch bis zum 30. Dezember vorlesen wird, können Sie auf der Website von Disneys Candlelight Processional nachlesen.

Reservierungen für Candlelight Dining Packages können Sie online vornehmen oder telefonisch unter +1-407-WDW-DINE bzw. +1-407-939-3463.

Alternativer Weihnachtsbaum

Der Tannenbaum ist das Highlight des Weihnachtsfestes. Wenn Sie in diesem Jahr allerdings keine Lust darauf haben, einen echten Weihnachtsbaum nach Hause zu schleppen, der dann auch noch viel zu schnell seine Nadeln verliert und kahl wird, dann haben wir vielleicht eine Alternative für Sie.

Der PossibiliTree wurde im Jahr 1982 von Richard Babcock, einem aus Minneapolis stammenden Architekten, erfunden. Ursprünglich designte Babcock den Baum aus Holz für seine eigenen vier Wände. Erst Jahre später machten seine Tochter, ihr Ehemann und dessen Schwester ein Geschäft daraus. Alle Bäume bestehen entweder aus Kirsche, Ahorn oder Walnuss und werden in den USA gefertigt. Es gibt außerdem zwei unterschiedliche Versionen: einen freistehenden oder einen hängenden Baum.

Vielleicht gefällt Ihnen aber auch ein Weihnachtsbaum aus Büchern viel besser oder Sie basteln sich aus mehreren Bildern und Dekoartikeln einen Baum direkt an der Wand. Oder doch lieber ein Weihnachtsbaum aus Metall und mit Kugeln oder etwas ganz Modernes zu Weihnachten?

Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Seien Sie kreativ, denn es muss schließlich nicht immer ein klassischer Weihnachtsbaum sein.

Zurück