THE AMERICAN DREAM Logo

B-1/B-2 Visum

Geschäftsbedingte und touristische Einreisen

Im Allgemeinen benötigen ausländische Personen für die Einreise in die USA ein Visum. Ausnahme bildet hier nur das Visa Waiver Program für bestimmte Staatsangehörige unter bestimmten Zugangsvoraussetzungen. Personen, die z. B. aufgrund von Staatsangehörigkeit, Aufenthaltszweck und/oder -dauer nicht die visumfreie Einreise nutzen können, müssen ein US-Visum beantragen.

Das B-Visum ermöglicht den Aufenthalt als Geschäftsreisender (B-1 Business Visitor) oder als Tourist (B-2 Tourist Visa) für bis zu 180 Tage am Stück oder für mehrere Einreisen innerhalb eines Jahres. In der Regel werden diese Visa auf zehn Jahre erteilt (variierend nach Staatsangehörigkeit), können allerdings auch auf geringere Zeiträume begrenzt werden. Dies bedeutet, dass sich Visuminhaber z. B. innerhalb der nächsten zehn Jahre für maximal 180 Tage pro Einreise in den USA aufhalten dürfen. Bitte beachten Sie, dass eine hohe Einreisefrequenz mit längeren Aufenthaltszeiten zu unangenehmen Nachfragen und/oder Problemen an der Grenze führen kann. Insbesondere dann, sollten die Grenzbeamten vermuten, dass sich Ihr Lebensmittelpunkt schwerpunktmäßig in die USA verlagert, Sie einer illegalen Tätigkeit nachgehen oder Sie in die USA einwandern möchten.

Was ist der Unterschied zwischen B-1 und B-2 Visum?

Wie stelle ich einen Antrag auf B-1/B-2 Visa?

Mein B-1/B-2 Visum wurde abgelehnt?

Was ist der Unterschied zwischen "Visum" und "Status"?

Kann ich meinen Aufenthalt im Rahmen des B-1/B-2 Visums verlängern?