THE AMERICAN DREAM Logo

Der Stadtteil Fisherman's Wharf

12 Apr 2017 Reto Stuber

2774787813 c66bd85213 z

Fisherman's Wharf - Fisherman's Wharf von Daniel unter der CC Lizenz

Es gibt wohl neben Chinatown kaum einen berühmteren Stadtteil als Fisherman’s Wharf. Es lockt mit familienfreundlicher Unterhaltung, guten Hotels und einem hervorragenden Restaurantangebot und hat für jeden etwas zu bieten. Das Hafenviertel im Nordosten San Franciscos erstreckt sich entlang der Nordküste von der Van Ness Avenue im Westen bis hin zur Kearny Street im Osten. Fisherman’s Wharf zählt zu den Haupttouristenattraktionen in San Francisco. Dies liegt nicht nur daran, dass dieser Stadtteil schon zahlreiche Male in Hollywoodproduktionen vertreten war, sondern auch daran, dass sich hier viele der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt befinden.

Das Viertel ist darüber hinaus auch durch Straßenkünstler, Kunstgalerien, historischen Cable Cars, Museen und Geschäfte geprägt. Liebhaber von Fischspezialitäten sollten es auch nicht versäumen, eines der Restaurants zu besuchen. Diese bieten ein reichhaltiges Angebot an Fisch und Meeresfrüchten. Besonders lecker sind vor allem kalifornische Taschenkrebse und Sauerteig-Brottaschen.

Die Geschichte von Fisherman's Wharf

Der Stadtteil Fisherman's Wharf entstand um etwa 1800, als sich Fischer aus Italien hier niederließen. Diese wollten vor allem den kalifornischen Goldrausch nutzen, um ihren frisch gefangenen Fisch zu verkaufen. Ein Fischer namens Achille Paladini wurde damit extrem erfolgreich. Über seine Paladini Fischfirma verkaufte er Fische an Geschäfte und Delikatessläden und war bald als Fischerkönig des Viertels bekannt. Die meisten Fischer warfen ihre Angel in der North Beach Gegend in der Nähe des Wharfs aus und fischten für die lokalen Delikatessenläden. Besonders beliebt war vor allem die berühmte Dungeness Krabbe. Damals wie heute ist das Hafenviertel immer noch die Heimat vieler San Francisco Fischereiflotten. Daran konnte auch der Ausbau des Hafens und die steigende Touristenanzahl in den 1970er und 1980er Jahren nichts ändern.

Die Sehenswürdigkeiten von Fisherman's Wharf

Fisherman's Wharf selbst ist schon eine Attraktion für sich. Dies wird nur noch dadurch getoppt, dass hier an so gut wie jeder Ecke eine Vielzahl der berühmtesten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten auf die Besucher warten. Wer als Besucher durch das Hafenviertel bummelt, der sollte sich unbedingt das Pier 39, das Cannery Shopping Center, die USS Pampanilo und das Schiff Balclutha ansehen. Wer neben der Geschichte des Hafen noch weitere kulturelle Höhepunkte erleben möchte, der sollte sich zudem den Ghirardelli Square mit seiner Schokoladenfabrik und süßen Geschäften, den, San Francisco Maritime National Historical Park, das Wachsfigurenmuseum, Ribley s Believe it or Not Kuriositätenausstellung oder das Hyde Street Pier ansehen.

Das Hafenviertel sollte man jedoch nicht nur kulturell, sondern auch kulinarisch erkunden. Eine reiche Auswahl an Meeresfrüchten und Fisch bieten die Restaurants Forbes Island, Joe's Crab Shack, Bubba Gump Shrimp Co., Fishermen's Grotto, Pompei's Grotto und Alioto's.

Eine weitere geradezu liebenswerte Attraktion ist die Seelöwen Kolonie neben dem Pier 39. Die Seelöwen faulenzen hier auf hölzernen Docks, die ursprünglich für Docking Boote verwendet wurden.

Auch die nähere Umgebung von Fisherman’s Wharf kann zu einem herrlichen Ausflugstag genutzt werden. So laden das Stadtviertel Chinatown, die Lombard Street oder der Cable Car Turn-around am Ende der Powell-Hyde-Line zum Spaß für die ganze Familie ein. Vom Hafenviertel aus starten zudem auch die Fähren zur Insel Alcatraz, dem ausbruchsichersten Gefängnis seiner Zeit. Heute ist hier ein Museum untergebracht.

Zurück