Ostern in den USA

In den USA  ist Ostern weniger besinnlich als in vielen europäischen Ländern. Die Traditionen sind aber sonst sehr ähnlich. Der Präsident lädt jedes Jahr am Ostermontag Kinder und Eltern zum „Easter Egg Roll in das Weiße Haus" ein.

Ursprung des Easter Egg Roll

Das „Egg Rolling" ist eine europäische Tradition, die einige Länder auch heute noch durchführen. Kinder lassen am Ostersonntag hartgekochte Eier von Hügeln herunterrollen. Dies sollte an den Stein, der sich vor dem Grabe Jesu befand, erinnern, als die Frauen morgens zum Grab kamen. In die USA kam dieser Brauch durch die Briten und wurde dann von vielen amerikanischen Familien im privaten Rahmen übernommen.

Easter Egg Roll im Weißen Haus

Die Frau von Präsident James Madison (1809-1817), Dolly Madison, organisierte das erste öffentliche „Egg Rolling" in Washington. Durchgeführt wurde das Ereignis seitdem jedes Jahr am Ostermontag auf dem Hügel des Capitols. Das "Turf Protection Law" verbot dann das bunte Oster-Treiben, denn es untersagte den Kindern, den Rasen des Capitols zu betreten, da dieser durch das Ostereierrollen zu sehr in Mitleidenschaft gezogen wurde. Daraufhin wurde das Ereignis im Jahre 1878 auf den Rasen des Weißen Hauses verlegt, wo die Kinder nun jedes Jahr hartgekochte Eier mit langstieligen Löffeln quer über den Rasen rollen.

Bild von Kapitol USA

Während das Easter Egg Roll früher am Kapitol stattfand, wird es heutzutage vor dem Weißen Haus organisiert.

 

Wer darf zur Oster-Party des US Präsidenten?

Jedes Jahr können Kinder bis 12 Jahre und ihre Eltern am traditionellen Easter Egg Rolling im Weißen Haus teilnehmen und bei diesem immer größer werdenden Fest Ostereier rollen und suchen sowie sich an den zahlreiche anderen Familienaktivitäten erfreuen. Es wird gemeinsam gegessen, Musik gespielt und zusammen gefeiert. Seit der Regierungszeit von Präsident Nixon (1969-1974) kommt sogar ein Osterhase zu diesem Ereignis. Die Karten für dieses Event sind kostenlos und werden über eine Online Lotterie verlost. Das Easter Event ist für alle Kinder und deren Eltern zugelassen, seit 2009 dank Barack Obama auch für gleichgeschlechtliche Eltern und deren Kinder.

Jahre ohne Easter Egg Roll

Während des amerikanischen Bürgerkrieges wurde die Tradition erstmalig ausgesetzt. Eine der längsten Unterbrechungen des „Egg Rolling" war während des Zweiten Weltkrieges und in den darauffolgenden Jahren zur Renovierung des Weißen Hauses. Erst 1953 wurde unter Präsident Dwight D. Eisenhower (1953-1961) die Tradition wieder aufgenommen. Eine ganze Generation von Kindern hatte während dieser Kriegs- und Wiederaufbauzeit den Osterspaß verpasst. Ostern in den USA fiel in den Kriegsjahren sozusagen aus.

Oster-Paraden in den USA

Ein weiterer Osterbrauch, den die amerikanischen Bürger durchführen, sind die diversen Oster-Paraden. Die größte dieser Paraden führt die Fifth Avenue in New York City entlang. Man vermutet, dass der Brauch daher stamme, dass sich die früheren Einwohner mit neuen Kleidern ausgestattet hatten, um dem Ostergottesdienst angemessen beiwohnen zu können. Nach diesem Gottesdienst ging man noch spazieren - um zu sehen und mit den neuen Kleidern gesehen zu werden.

Bild von Ostern in den USA

Ostern in den USA lohnt sich auch für unsere Teilnehmer an der GreenCard Lotterie!

 

Bis zu 30€ Oster-Rabatt für die Green Card Lotterie

Sie möchten demnächst auch Ostern in den USA feiern? Dann sollten Sie Ihr Glück unbedingt bei der diesjährigen GreenCard Lotterie versuchen! Jedes Jahr verlosen die US Behörden über 55.000 GreenCards, mit denen Sie unbegrenzt in den USA Leben und Arbeiten können. 

Wenn Sie bis einschließlich Oster-Montag, den 2. April 2018, mit The American Dream an der GreenCard Lotterie teilnehmen, sparen Sie mit dem Gutscheincode Easter-Egg exklusiv bis zu 30€ bei unserem SMART Tarif!

Zurück

An Lotterie teilnehmen