Trump verschärft GreenCard Regeln

US Präsident Trump hat sich erneut der amerikanischen Einwanderungspolitik gewidmet und eine neue Regelung für die Beantragung der GreenCard und US Staatsbürgerschaft erlassen. Diese soll es vor allem sozial schwachen Immigranten erschweren, eine dauerhafte Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis für die USA oder auch die US Staatsbürgerschaft zu erhalten.

Was beinhaltet die neue Regelung?

Die neue Regelung gilt ab Oktober und wird vor allem einkommensschwache US Einwanderer betreffen. Demnach soll die dauerhafte Zuwanderung für zahlreiche GreenCard Bewerber erschwert werden, die in der Vergangenheit schon einmal staatliche Hilfen in den USA bekommen haben. Dazu zählen vor allem:

  • Krankenversicherung Medicaid & Kinderkrankenversicherung
  • Wohngeld
  • Lebensmittelhilfe wie z.B. Essensmarken

Zukünftig wollen die US Behörden GreenCard und US-Pass-Anwärter noch genauer überprüfen und es möglichst ausschließen, dass diese später dem Staat zur Last fallen könnten. Als „öffentliche Last“ werden u.a. solche Einwanderer bezeichnet, die in einem Zeitraum von 36 Monaten eine oder mehrere staatliche Hilfen für mehr als 12 Monate erhalten.

Bild von drei Händen über der US Flagge

Zudem fließen auch Kriterien wie der Gesundheitsstatus, Bildungsgrad oder vorhandene Englischkenntnisse in die Bewertung mit ein. Dass US Präsident Trump sich vor allem finanziell unabhängige und erfolgreiche Einwanderer wünscht, ist längst allseits bekannt.

Wer ist davon betroffen?

Die neue Einwanderungsregel wird jährlich etwa 400.000 legale Einwanderer betreffen, die bereits in den USA leben und eine GreenCard beantragen, vor allem solche im Rahmen einer Familienzusammenführung wie Ehepartner und eventuelle gemeinsame Kinder. Es betrifft aber auch jene, die bereits eine GreenCard haben, und gerne US Bürger werden wollen. All jene, die auf staatliche Unterstützung angewiesen sind und noch auf die Zusage warten, dürften es künftig schwer haben, diese zu erhalten.

Auch chronisch Kranke müssen noch genauer nachweisen, dass sie über ausreichend finanzielle Mittel verfügen, um für sich selbst zu sorgen und nicht auf den Staat angewiesen zu sein. Dabei stellen die US Behörden klar, dass allein das Vorliegen einer chronischen Krankheit auch künftig nicht dazu führt, vom Erhalt einer GreenCard ausgeschlossen zu werden.

Bild eines Protests für US Immigranten

Vielmehr werden weitere Umstände des Kandidaten in die Bewertung einbezogen, wie etwa das Einkommen und ob weiterhin einer Arbeit nachgegangen werden kann oder ob lange stationäre Aufenthalte und Behandlungen wahrscheinlich sind. Wer sich die Behandlung ohne staatliche Unterstützung, z.B. auch über die private Krankenversicherung, finanzieren kann, braucht nichts zu befürchten.

Ausnahmen der Regelung

Von der neuen Regelung ausgenommen sind Asylbewerber und Flüchtlinge sowie schwangere Frauen und Kinder. Auch Einwanderer, die bereits eine GreenCard besitzen, müssen sich keine Sorgen machen, denn die GreenCard kann aufgrund dieser Regelung nicht nachträglich aberkannt werden. Künftig wird zwar nicht mehr jeder finanziell schwache GreenCard Inhaber die US Staatsbürgerschaft beantragen können, aber da die GreenCard ohnehin unbefristet gilt, ist das Aufenthaltsrecht in den USA dadurch dennoch nicht gefährdet.

Ändert sich etwas für TAD Kunden?

Kunden, die über The American Dream an der GreenCard Lotterie teilnehmen, müssen sich glücklicherweise kaum Gedanken über die neue Regelung machen. Wer bisher noch nie oder nur zum Urlaub in den USA war, hatte gar keine Möglichkeit, dort über einen längeren Zeitraum staatliche Hilfen zu beziehen. Wie bereits erwähnt, sind eher solche Bewerber betroffen, die schon in den USA leben und die GreenCard im Rahmen einer Familienzusammenführung beantragen wollen – nicht aber über die GreenCard Lotterie.

Bild von GreenCard Lotterie Gewinner

Darüber hinaus beraten wir unsere Kunden ohnehin umfangreich und informieren sie über die nötigen finanziellen Nachweise im Gewinnfall, wobei es auch immer einen gewissen Spielraum und Alternativen gibt. Allein aus finanziellen Gründen wurde noch keiner unserer GreenCard Gewinner abgelehnt, und das dürfte auch in Zukunft so bleiben. Sie können also beruhigt sein und Ihrem amerikanischen Traum weiterhin folgen. Falls Sie an der kommenden Lotterie noch nicht teilnehmen, können Sie sich jetzt hier anmelden!

Ist die Regelung final?

Die Regelung ist final und tritt ab Oktober in Kraft. Allerdings haben schon zahlreiche Organisationen und Politiker Klagen dagegen angekündigt. Kritiker befürchten, dass sich dadurch die soziale Ungleichheit in den USA noch weiter verschärfen wird. Vor allem werten sie es als einen weiteren Versuch Trumps, insbesondere Migranten aus einkommensschwachen Regionen wie Afrika oder Mittelamerika von einer dauerhaften Einwanderung auszuschließen bzw. ihnen zumindest das Wahlrecht in Form der US Staatsbürgerschaft abzusprechen.

Zurück