THE AMERICAN DREAM Logo

L-1 Visum "Intracompany Transferee"

Visum bei firmeninterner Versetzung in die USA

Das L-1 Visum stellt eine Arbeits- und Aufenthaltsgenehmigung für die USA dar. Diese Kategorie ermöglicht den internen Mitarbeitertransfer innerhalb einer Unternehmensgruppe vom aktuellen ausländischen Standort zum US-Standort.

L-1 Visa werden häufig im Rahmen klassischer Entsendungen beantragt, können jedoch auch für längere Projekt- und/oder Montageeinsätze am US-Standort oder beim Kunden genutzt werden.

Dieser L-1 Transfer kann gleichermaßen von großen Konzernen, mittelständischen Unternehmen oder kleinen Firmen/Familienbetrieben genutzt werden. Auch ein selbständiger Einzelunternehmer könnte theoretisch den Geschäftsführerposten in der Heimat einem Vertrauten überlassen und sich selbst in die Vereinigten Staaten versetzen. In der Praxis gestalten sich Anträge für "kleinere" Unternehmen in der Regel jedoch schwierig und diese sind häufiger von Ablehnungen betroffen.

HINWEIS: Es handelt sich beim L-Visum um ein durchaus zeit- und kostenintensives Verfahren. Demzufolge sollten Unternehmen bei der Entsendungspraxis auch die E-1 oder E-2 Kategorien als Option überprüfen.

Wird ein US-Arbeitsplatzangebot benötigt?

Welche Voraussetzungen muss der ausländische Arbeitnehmer mitbringen?

Welche Anforderungen muss das Unternehmen erfüllen?

Was beinhaltet die Unterscheidung zwischen L-1A und L-1B Visum?

Gibt es Besonderheiten beim Mitarbeitereinsatz in neu gegründeten US-Unternehmen ("New Office")?

Existiert für L-Visa eine zahlenmäßige Begrenzung ("cap")?

Wie verläuft der Beantragungsprozess?

Ist ein Statuswechsel innerhalb der USA auf L-Status möglich?

Wie kann das vereinfachte Beantragungsverfahren (L-Blanket) erwirkt werden?

Welche Gültigkeitsdauer besitzt die L-1 Kategorie?

Welches Visum erhalten begleitende Familienangehörige?

Welchen Service bietet Ihnen The American Dream?

Kontakt

Das Team von The American Dream ist immer für Sie da und steht Ihnen bei... Mehr lesen