Nur Sonne, Meer und Palmen...

Bei der achten Teilnahme an der GreenCard Lotterie hat es endlich geklappt, so dass Martina jetzt in ihrem geliebten Florida leben kann. Im GreenCard Erfahrungsbericht können Sie jetzt lesen, wann ihre Liebe zu den USA begonnen hat und warum sie dort so glücklich ist.

GreenCard Lotterie Anmeldung

Warum haben Sie sich bei der GreenCard Lotterie beworben?

Dank eines Schüleraustausches kam ich 1996 zum ersten Mal in die USA. Ich habe nach meiner ersten Woche gleich gespürt, dass dies zu Hause ist – also schrieb ich meinen Eltern die angehängte Postkarte, dass ich „am liebsten für immer hier bleiben würde!“.

Bild der Postkarte aus den USA von GreenCard Gewinner Martina

Ich glaube meine allererste GreenCard Lotterie Bewerbung war 1998 oder 1999 – da hatte ich mich noch mit 12 Seiten Papierdokumenten per Post durch „TIA“ (This Is America) beworben. Anfang der 2000er Jahre liefen die darauf folgenden 7 Bewerbungen dann deutlich einfacher durch eure The American Dream Webseite. :o)

Was war Ihre Reaktion, als Sie die Gewinnbenachrichtigung erhielten?

Bei der 8. Teilnahme der GreenCard Lotterie hat mein Gewinn im Mai 2014 endlich geklappt, nachdem ich im Februar 2014 gerade hart erkämpft mit meinem E-2 Arbeitsvisum in die USA gezogen war! Meine Mutter hat euren Brief noch an ihre Adresse in Deutschland erhalten und hinterließ mir eine Sprachnachricht auf meinem Handy, dass ich gewonnen habe... Ich hab geweint vor Glück!!! Ich habe Mamas Voicemail als Video/Audio Datei auf meinem Laptop gespeichert und höre sie mir manchmal noch an. :o))

GreenCard Beantragung

Wie kamen Sie mit dem Beantragungsprozess zurecht?

In meinem Fall bin ich nicht zurück nach Deutschland zum Konsulat geflogen, um meine GreenCard dort zu aktivieren, sondern ich habe 2015 eine Statusanpassung von meinem E-2 Visum auf Permanent Resident hier in den USA machen können. Die Formularbearbeitung i-485 hat zwar knapp $ 1000 gekostet und war wahrscheinlich ebenso viel Papierkram wie beim Konsulat, aber wenigstens habe ich mir den Flug nach Deutschland gespart und hatte kein Interview etc. ;o)

Bild von GreenCard Gewinnerin Martina

Als heißen Tipp kann ich euer Buch „Der Amerikanische Traum“ empfehlen, das ich mir damals in 2008 über eure Webseite bestellt hatte. Während ich jedes Jahr an der Lotterie teilnahm und wartete, hatte ich mir dank all eurer Infos aus dem Buch zuvor bereits ein E-2 Arbeitsvisum erkämpft. Wir Deutschen haben relativ leichte Chancen, bei deutschen Firmen hier in den USA arbeiten zu können, und es kostet den Arbeitgeber lediglich $ 500, das heißt die jeweilige Firma braucht uns nicht für eine hohe Gebühr „sponsorn“.

Wie sah Ihre GreenCard Aktivierungsreise aus?

Es gab keine :-P Ich war bei Gewinnbenachrichtigung gerade bereits mit E-2 Arbeitsvisum in die USA gezogen und habe meine Statusanpassung dann bei der USCIS Einwanderungsbehörde in meinem Traumstaat Florida bearbeiten lassen. Ich habe zwar danach (meiner Liebe folgend) in Tennessee und auch noch in Chicago gelebt und gearbeitet, bin nun aber seit März 2019 dauerhaft zurück in meinem geliebten Florida direkt an der Küste, wo ich mit Sonne, Palmen und Strand alt und glücklich werde.

Auswanderung nach Amerika

Wo leben Sie jetzt und wie unterscheidet sich Ihr Alltag zu dem in Deutschland? Was gefällt Ihnen besonders am Leben in Amerika? 

Lebensqualität und Alltag sind dem in Deutschland sehr gleich – allerdings muss ich zugeben, dass Amerikaner umgänglicher sind als viele Menschen in meiner alten Heimat. Ich lebe (nach Ohio, Tennessee, und Chicago) seit einem halben Jahr wieder zurück in meinem geliebten Florida – daher gefällt mir besonders, dass es hier keinen Winter gibt. :o)) Nur Sonne, Meer und Palmen...

Außerdem gefällt mir, dass ich einen Pitbull Terrier einfach von der Straße retten konnte – es gibt keine sogenannte Kampfhundeliste, die aus meiner eigenen Erfahrung mit Tierheimarbeit ohnehin unsinnig ist, weil Aggression antrainiert oder durch Vernachlässigung hervorgerufen wird. Hier gab es Nachbarhunde wie Chihuahuas, Dackel und gar einen Collie, die meinen Pitbull angegriffen haben und meiner wollte nicht mal zurückbeißen, weil er vom natürlichen Wesen her friedlich ist.

Bild von GreenCard Gewinnerin Martina mit Hund

Würden Sie rückblickend den Sprung in die neue Heimat noch einmal wagen?

Jederzeit. Aus meiner Perspektive war es auch kein „wagen“, sondern Erfüllen eines jahrelangen Traums. Ich hatte in Deutschland und England traumatisierende (PTSD) Erfahrungen gesammelt, daher war das Auswandern einfach ein Befreiungsschlag, ein Aufatmen, endlich in Frieden im „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ leben zu dürfen.

Würden Sie den Service von The American Dream anderen USA-Fans weiterempfehlen?

Definitiv. Habe ich auch jahrelang weiterempfohlen. ;o) Durch eure Webseite war die Gewinnteilnahme traumhaft leicht, Foto einscannen und hochladen – das war alles! Euer Buch „Der Amerikanische Traum“ war zuvor auch super hilfreich, um erfolgreich ein E-2 Arbeitsvisum zu beantragen.

Was geben Sie denen mit auf den Weg, die noch auf ihr GreenCard Glück warten?

Ich zitiere hierzu gern Eleanor Roosevelt:
„The future belongs to those who believe in the beauty of their dreams“. 
Erneuert jedes Jahr eure GreenCard Lotterie Teilnahme und habt Geduld (Vorfreude). Es wird klappen, auch wenn ihr im Härtefall 8 Jahre warten könntet. ;o)

Zurück