Ihre GreenCard Experten

Suche

Login

Menü

Teilnahmeschluss für die
GreenCard Lotterie DV-2024:

Reisepasspflicht bei der GreenCard Lotterie aufgehoben

Die Pflicht zur Vorlage eines Reisepasses für eine Teilnahme an der GreenCard Lotterie wurde von einem US-Bundesrichter aufgehoben. Die Passregel war erst 2019 vom Ex-Präsidenten Trump eingeführt worden und hatte viele Menschen von der beliebten Lotterie ausgeschlossen.

Warum gab es die GreenCard-Reisepassregelung?

Der Grund für die Einführung der zusätzlichen Teilnahmebedingung bei der GreenCard Lotterie im Jahr 2019 waren laut US-Behörden betrügerische und nicht autorisierte Anmeldungen bei der jährlichen Verlosung der US-Einwanderungsvisa.

In Einzelfällen sollen Daten ohne das Wissen der betreffenden Personen eingereicht worden sein, um im Gewinnfall erhebliche Gebühren zu erpressen. Die Pflicht zur Angabe der Reisepassdaten sollte diese Schwachstelle im Antragsprozess beheben, da betrügerische Dritte normalerweise keinen Reisepass vorlegen können und die Identitäten der Antragsteller so besser geprüft werden konnten.

Welche Auswirkungen hatte die Reisepassregelung?

Hinter der Einführung der Reisepassregel durch die Trump-Regierung wurde die Absicht vermutet, schlichtweg die Teilnehmerzahlen reduzieren zu wollen. Diese Wirkung trat auch tatsächlich ein, denn der Besitz eines gültigen Reisepasses war nur knapp der Hälfte aller vorherigen GreenCard Lotterie-Teilnehmer vorbehalten. Während im Jahr 2018 noch rund 14,7 Millionen Personen weltweit an der Lotterie teilgenommen hatten, waren es nach der Einführung der Reisepass-Pflicht im Jahr 2019 nur noch gut 7 Millionen.

In vielen (teilweise sogar europäischen) Ländern hat nur ein geringer Prozentsatz der Bevölkerung einen Reisepass, weil Reisen ins Ausland entweder nicht unternommen werden oder — zum Beispiel innerhalb der EU — auch ohne Reisepass möglich sind.

Die Anschaffung eines Reisepasses nur zum Zweck der Teilnahme an der GreenCard Lotterie ist kostspielig und in einigen Ländern auch eine hohe bürokratische Hürde.

Warum wurde die Reisepassregel aufgehoben?

Nach der Bekanntgabe der Teilnahmebedingungen für die GreenCard Lotterie im Jahr 2019 hatten vier ehemalige Teilnehmer geklagt, da die Beschaffung eines Reisepasses — noch dazu in so kurzer Zeit — finanziell und technisch für sie nicht möglich gewesen wäre.

Die Klage richtete sich aus strategischen Gründen nicht gegen die Reisepassregel selbst, sondern gegen die Art, wie sie eingeführt wurde: ohne Einhaltung der gesetzlich gebotenen Fristen und ohne die Möglichkeit einer Anhörung von betroffenen Personen.

Bundesrichter Timothy J. Kelly entschied nun, dass diese Einführung „durch die Hintertür“ nicht rechtens war. Grundsätzlich stünde einer Abfrage der Reisepassdaten zwar nichts im Wege, aber in der kommenden GreenCard Lotterie gilt sie zumindest aus formalen Gründen als aufgehoben.

Wird auch in Zukunft kein Reisepass mehr verlangt?

Derzeit ist noch offen, ob das US State Department die Abfrage der Reisepassdaten in der GreenCard Lotterie wieder einführen wird. Da die Regel nur aufgrund eines formellen Fehlers aufgehoben wurde, könnte sie jederzeit — diesmal auf dem rechtlich korrekten Weg — zurückgeholt werden.

Dieses Szenario gilt unter Experten jedoch als unwahrscheinlich, da die Biden-Regierung kein Interesse an einer weiteren Einschränkung der GreenCard Lotterie hat. Im Gegenteil: Noch im Wahlkampf hatte US-Präsident Joe Biden dafür geworben, die Zahl der zu verlosenden GreenCards von 55.000 auf 80.000 zu erhöhen.

Sollte es dennoch Pläne geben, die Reisepasspflicht wieder einzuführen, dann wäre es unwahrscheinlich, dass dies noch im Jahr 2022 passiert. Es fehlt hierfür an Zeit, denn der offizielle Zeitraum zur Anmeldung in der GreenCard Lotterie bei der US-Regierung startet im Oktober.

Was bedeutet die Abschaffung der Regelung für Teilnehmer?

Der ursprüngliche Sinn der GreenCard Lotterie ist es, die Vielfalt der Kulturen in den USA sicherzustellen und Menschen aus der ganzen Welt eine Chance auf ein Leben in den Vereinigten Staaten zu geben.

Durch die Passregelung wurden aber gerade jene Personen von der Lotterie ausgeschlossen, die diese Chance am dringendsten brauchten und für die es aus bürokratischen und häufig auch politischen Gründen unmöglich ist, einen Reisepass zu beantragen.

Nach drei Jahren erheblicher Einschränkungen ist die Abschaffung der Reisepasspflicht deshalb eine gute Nachricht und bringt den Grundsatz der USA als weltoffenes Land zurück: Freiheit, Vielfalt und Chancen für alle!

Weniger Disqualifizierungsgründe und mehr Gewinner

Durch den Wegfall der Reisepasspflicht wurde auch für Teilnehmer ohne systembedingte Hindernisse der Prozess erleichtert, denn während der letzten drei Jahre kam es sogar unter den glücklichen GreenCard-Gewinnern hin und wieder zu Problemen mit Reisepässen.

Die Gründe hierfür waren z. B. Fehler in Reisepassnummern (z. B. die Verwechslung von „0” und „O”), ein Ablaufen der Gültigkeit oder auch ein Diebstahl des Reisepasses. Diese zusätzlichen Risiken sind durch die Abschaffung der Reisepasspflicht nun ausgeräumt und der tatsächliche Erhalt der GreenCard nach einem Gewinn ist noch sicherer geworden.

Zudem besitzen selbst in Ländern wie Deutschland, Österreich oder der Schweiz über 30 % der erwachsenen Bevölkerung keinen Reisepass. Wer trotzdem an der Lotterie teilnehmen wollte, musste z. B. in Deutschland zwischen 60 € (normaler Pass) und 92 € (Express-Pass) bezahlen und diverse Behördengänge machen.

Der Wegfall der Reisepasspflicht erleichtert die Antragstellung somit enorm. Es ist anzunehmen, dass in den nächsten Jahren auch wieder mehr Personen aus dem deutschsprachigen Raum in der Gewinnstatistik stehen.

Nutzen Sie jetzt Ihre GreenCard-Chance! Jetzt teilnehmen

Die GreenCard Lotterie steht wieder allen offen

Ab jetzt kann wieder jeder mit minimalen Bildungsanforderungen und ohne bürokratische Zusatzhürden an der GreenCard Lotterie teilnehmen. Somit bekommen auch Personen, die sonst kaum eine Möglichkeit auf einen Einwanderungsantrag und eine Arbeitsgenehmigung für die USA haben, eine reelle Chance auf ein Leben in den Vereinigten Staaten.

Die GreenCard Lotterie ist seit jeher die beste Werbung für die USA im Ausland. Fast jeder Erdenbürger hat zumindest mit ein wenig Glück die Chance, auch seinen Weg im Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu gehen.

Was passiert, wenn doch wieder Reisepassdaten verlangt werden?

Wir erwarten für das Jahr 2022 (DV-2024) nicht, dass gültige Reisepassdaten verlangt werden. Sollte es aber jetzt oder in Zukunft zur Abfrage dieser oder anderer Daten kommen, wird das Team von The American Dream Sie unverzüglich informieren und alle Hebel in Bewegung setzen, damit Ihre Bewerbung dennoch fristgerecht und fehlerfrei eingereicht wird.

Wann muss immer noch ein gültiger Reisepass vorgelegt werden?

Wenn Sie eine GreenCard gewonnen haben, dann müssen Sie nach wie vor einen gültigen Reisepass vorlegen, um Ihr Einwanderungsvisum in einem amerikanischen Konsulat zu erhalten. Es reicht aber, erst dann einen Reisepass zu beantragen, wenn Sie bereits Ihre Gewinnbenachrichtigung von The American Dream bekommen haben.

The American Dream bleibt als zuverlässiger Ansprechpartner rund um die GreenCard Lotterie an Ihrer Seite, begleitet Sie sicher durch den gesamten Antragsprozess und hält Sie über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden. Abonnieren Sie auch den The American Dream Newsletter mit wöchentlichen News rund um Reisen und Auswandern in die USA.

Wir drücken Ihnen die Daumen für den Gewinn Ihrer GreenCard!

GreenCard Check
Jetzt teilnehmen
Newsletter abonnieren & Vorteile genießen!
5€ Gutschein für die GreenCard Lotterie erhalten!
 

Ich möchte den Newsletter von The American Dream erhalten. Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen.