Ihre GreenCard Experten

Suche

Login

Menü

Teilnahmeschluss für die
GreenCard Lotterie DV-2023:

GreenCard durch Investition

Wenn Sie über genügend Kapital verfügen, können Sie sich für die GreenCard durch Investition qualifizieren. Dies kann für Sie eine hervorragende Möglichkeit sein, in die USA zu ziehen und das Geschäft Ihrer Träume zu eröffnen.

Was ist die GreenCard durch Investition?

Vielleicht haben Sie schon von der „Million Dollar GreenCard” oder der „Möglichkeit, eine GreenCard zu kaufen” gehört. Damit ist das EB-5-Visum gemeint, das Sie über das Immigrant Investor Program erhalten können.

Das Programm wurde als Teil des Immigration Act von 1990 geschaffen und zuletzt im Jahr 2019 geändert. Es ermöglicht ausländischen Unternehmern, die einen größeren Betrag in den USA investieren, eine GreenCard zu erhalten.

Die GreenCard durch Investition ist besonders für Selbstständige und Geschäftsleute interessant. Wenn sie über genügend Geld oder andere Vermögenswerte verfügen, ist diese Investoren-GreenCard eine gute Möglichkeit, ohne lange Wartezeiten in die Vereinigten Staaten zu gelangen.

Vorteile der GreenCard durch Investition

Genau genommen ist die GreenCard durch Investition bzw. das EB-5-Visum eine Unterkategorie der arbeitsplatzbasierten GreenCard. Im Vergleich zu den anderen Arbeitsvisa bietet die GreenCard durch Investition jedoch einige entscheidende Vorteile:

  • Antragsteller müssen keinen amerikanischen Arbeitgeber als Sponsor haben.
  • Weder ein Hochschulabschluss noch außergewöhnliche Fähigkeiten sind erforderlich.
  • Eine Labor Certification ist nicht nötig. (In anderen arbeitsplatzbasierten GreenCard-Kategorien wird diese Bescheinigung verlangt, um zu beweisen, dass der Antragsteller keinen gleichermaßen qualifizierten amerikanischen Arbeiter verdrängt).
  • Anders als in anderen GreenCard-Kategorien gibt es keine langen Wartezeiten und Quotenregelungen.
  • Ehepartner und Kinder unter 21 Jahren erhalten zusammen mit dem Antragsteller eine GreenCard.
  • Nach fünf Jahren als GreenCard-Inhaber kann die amerikanische Staatsbürgerschaft beantragt werden.
Dollarscheine und USA-Flagge

Investitionen ebenen den Weg in die USA.

Voraussetzungen für eine GreenCard durch Investition

Die GreenCard für Investoren hat zwar viele Vorteile, ist aber auch mit vielen Auflagen verbunden. Die Antragsteller müssen ausführliche Unterlagen zusammenstellen und sich mit einem hochkomplexen Rechtsgebiet auseinandersetzen. Um sich für ein EB-5-Visum zu qualifizieren, müssen Sie:

  • 1,8 Millionen Dollar investieren (in strukturschwachen Regionen 900.000 Dollar)
  • Einen Businessplan vorlegen, der beschreibt, wie die US-Wirtschaft von Ihrer Investition profitieren wird
  • Mindestens zehn Vollzeitstellen für amerikanische Arbeitnehmer schaffen oder erhalten
  • In ein neues Unternehmen investieren (Gründung nach dem 29. November 1990) oder ein Unternehmen kaufen und umstrukturieren
  • In Ihrem Unternehmen aktiv mitwirken
  • Belegen, dass Ihr Investitionskapital nicht durch illegale Mittel beschafft wurde
Nutzen Sie jetzt Ihre GreenCard-Chance! Jetzt teilnehmen

Die GreenCard-Investition

In erster Linie müssen Sie nachweisen können, dass Sie über eine Investitionssumme von 1,8 Millionen Dollar verfügen. In ausgewiesen strukturschwachen Regionen (Targeted Employment Areas) reduziert sich dieser Betrag auf 900.000 Dollar.

Targeted Employment Areas (TEAs) werden vom Department of Homeland Security (DHS) ausgewiesen. Sie befinden sich entweder in ländlichen Gebieten mit einer weniger stark ausgeprägten Wirtschaft oder in Regionen, in denen die Arbeitslosenquote bei oder über 150% des nationalen Durchschnitts liegt.

Das Investitionskapital kann in verschiedenen Formen bereitgestellt werden: Bargeld, Ausrüstung, Inventar, Einlagenzertifikate oder Schatzwechsel. Aber auch Kredite, die durch Vermögenswerte des Investors gesichert sind, können als Kapital dienen.

Wenn sich mehrere Investoren an einem Unternehmen beteiligen, kann jeder von ihnen eine GreenCard erhalten. Es ist jedoch erforderlich, dass jeder der Antragsteller die geforderte Investitionssumme von 1,8 Millionen Dollar bzw. 900.000 Dollar beisteuert.

Team im einem Meeting

Wer ausreichend Kapital in ein neues Unternehmen investiert, ist in den USA willkommen.

Unternehmensformen für die Investoren-GreenCard

Damit eine GreenCard durch Investition beantragt werden kann, muss es sich bei dem geplanten Projekt um ein neues Wirtschaftsunternehmen handeln. Das bedeutet, dass es am oder nach dem 29. November 1990 gegründet worden sein muss.

Es ist ebenfalls möglich, in ein bestehendes Unternehmen zu investieren, das vor dem 29. November 1990 gegründet wurde. In diesem Fall muss es jedoch gekauft und zu einem neuen Unternehmen umstrukturiert werden. Eine signifikante Erhöhung (mindestens 40 %) des Nettowertes des Unternehmens oder der Anzahl der Mitarbeiter würde ebenfalls die Voraussetzungen für die GreenCard durch Investition erfüllen.

Bei Ihrem Unternehmen darf es sich nicht um ein gemeinnütziges Projekt (Non-Profit Project) handeln, ansonsten spielt die Unternehmensform keine Rolle. Einzelunternehmen, Aktiengesellschaft, Partnerschaft, Joint Venture und mehr: Jede gewinnorientierte Unternehmensform ist möglich. Wichtig ist jedoch, dass der Investor aktiv in das Unternehmen eingebunden sein muss.

4 Schritte zur GreenCard für Investoren

Was müssen Investoren, die ein US-Unternehmen gründen möchten, also konkret tun? Die folgenden vier Schritte führen Sie zu Ihrer Investoren-GreenCard:

Schritt 1: Ein geeignetes Geschäftsprojekt finden

Entscheiden Sie sich, in welches Geschäftsprojekt Sie investieren und wo Sie Ihr Unternehmen ansiedeln möchten. Haben Sie vor, 1,8 Millionen Dollar oder mehr auszugeben, oder entscheiden Sie sich dafür, die Wirtschaft in einer strukturschwachen Region zu unterstützen und 900.000 Dollar zu investieren?

Schritt 2: Einreichen von Formular I-526

Wenn Sie alle Voraussetzungen erfüllen, können Sie das Formular I-526 (Immigration Petition by Alien Entrepreneur) bei den U.S. Citizenship and Immigration Services (USCIS) einreichen. Bei der Antragstellung müssen Sie nachweisen, dass Sie durch Ihre Investition mindestens zehn Vollzeitstellen für US-Arbeitnehmer schaffen oder erhalten werden. Außerdem müssen Sie belegen, dass Sie das Investitionskapital auf legale Weise erworben haben.

Schritt 3: Erhalt einer vorläufigen GreenCard

Das Antragsverfahren dauert in der Regel vier bis sechs Monate. Wenn die USCIS Ihren Antrag genehmigen, erhalten Sie eine vorläufige GreenCard (Conditional Green Card). Diese gewährt Ihnen zunächst für zwei Jahre den Aufenthalt in den Vereinigten Staaten.

Schritt 4: Erhalt einer GreenCard ohne Vorbehalt

Um die zweijährige Befristung aufzuheben, müssen Sie das Formular I-829 (Petition by Entrepreneur to Remove Conditions) bei den USCIS einreichen. Der Antrag muss etwa drei Monate vor Ablauf Ihrer vorläufigen GreenCard gestellt werden.

Für diesen Schritt müssen Sie nachweisen, dass Ihr Unternehmen die notwendigen Anforderungen des EB-5-Visaprogramms erfüllt. Bei erfolgreicher Prüfung wird Ihnen eine dauerhafte GreenCard ausgestellt.

Wenn Ihr I-829-Antrag abgelehnt wird, haben Sie die Möglichkeit, Berufung einzulegen. Wenn auch dies scheitert, müssen Sie die USA verlassen.

Bonus: Erhalt der amerikanischen Staatsbürgerschaft

Mit der GreenCard durch Investition können Sie sich sogar die amerikanische Staatsbürgerschaft „erkaufen”, wenn Sie dies wünschen. Nach etwa fünf Jahren als GreenCard-Inhaber erhalten Sie in den USA die Möglichkeit zur Einbürgerung.

Ihre Ersparnisse reichen nicht ganz für eine Investition in den USA? Warum versuchen Sie nicht Ihr Glück bei der nächsten GreenCard Lotterie? Vielleicht gewinnen Sie bald eine der begehrten 55.000 GreenCards!

GreenCard Check
Jetzt teilnehmen
Newsletter abonnieren & Vorteile genießen!
5€ Gutschein für die GreenCard Lotterie erhalten!
 

Ich möchte den Newsletter von The American Dream erhalten. Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen.

Quellen:

uscis.gov, youngupstarts.com, en.wikipedia.org