GreenCard über einen Arbeitsplatz in den USA

Neben der Einwanderung aufgrund von Familienzusammenführung bilden Personen mit arbeitsplatzbasierten GreenCards eine weitere große Einwanderungsgruppe. Für diesen GreenCard Bereich stehen insgesamt 140.000 Visa pro Jahr zu Verfügung. Erfahren Sie mehr über die verschiedenen berufsbezogenen Kategorien und deren Voraussetzungen!

Voraussetzungen für eine GreenCard über den Arbeitsplatz

Für die arbeitsplatzbasierten GreenCard Kategorien gibt es ein jährlich begrenztes Kontingent von 140.000 Einwanderungsvisa. Da die Antragsteller ganz unterschiedliche berufliche Qualifikationen mitbringen, wird hier in fünf 'employment-based' GreenCard Kategorien unterteilt:

  1. EB-1: Bevorzugte Arbeitnehmer
  2. EB-2: Personen mit besonderen Qualifikationen
  3. EB-3: Akademiker, Fachkräfte und sonstige Arbeiter
  4. EB-4: Kirchliche Mitarbeiter & spezielle Einwanderer
  5. EB-5: Investoren

Brauche ich ein Stellenangebot in den USA?

In den Kategorien EB-2 und EB-3 muss Ihnen zum Zeitpunkt der Antragstellung bereits ein konkretes Jobangebot in den USA vorliegen. Dieses wird aber zunächst einer nationalen Arbeitsmarktprüfung unterzogen! Im Prozess der sog. Labor Certification wird geprüft, ob auf dem US Arbeitsmarkt bereits ein US Staatsbürger oder GreenCard Inhaber existiert, der die jeweilige Arbeit gleichwertig verrichten könnte. 

Gerade diese Prüfung des nationalen Arbeitsmarktes macht es so schwierig, an eine GreenCard über einen Arbeitsplatz in den USA zu gelangen. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass es keinen US Bürger gibt, der diesen Job ebenso gut ausführen kann, ist eher gering. Dahingegen steht die Teilnahme in der US GreenCard Lotterie den meisten Menschen offen!

Arbeitsplatzbezogene GreenCard

Unter bestimmten Voraussetzungen ist es möglich, über einen Arbeitsplatz in den USA eine GreenCard zu erhalten.


Für einen vorübergehenden Arbeitseinsatz in den USA muss keine GreenCard beantragt werden. Ein US Arbeitsvisum ist hier ausreichend.

Wie bekommt man als VIP ohne Jobangebot eine GreenCard?

Die USA haben ein großes nationales Interesse an hochqualifizierten Fachkräften aus der ganzen Welt. Die GreenCard Kategorie EB-1 ist für diese sog. 'Priority Workers' bestimmt. Wenn Sie also außergewöhnliche Fähigkeiten in den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft, Bildung, Kunst oder Sport besitzen, können Sie sich für diese GreenCard qualifizieren.

In dieser Kategorie ist keine Labor Certification notwendig. Sie ist zusätzlich in die folgenden Untergruppen aufgeteilt:

  • EB-1A: Personen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten
  • EB-1B: Herausragende Professoren und Forscher
  • EB-1C: Multinationale Manager und Führungskräfte

Durch außergewöhnliche Auszeichnungen zur GreenCard (EB-1A)

Personen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten können das EB-1A Visum beantragen. Dies bedeutet, dass der Antragsteller herausragende Leistungen in den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft, Bildung, Kunst oder Sport demonstrieren muss.

GreenCard durch Sport

Wer z.B. über außergewöhnliche sportliche Fähigkeiten verfügt, kann eine US GreenCard beantragen.


Jedes Jahr wird nur eine begrenzte Anzahl von EB-1A GreenCards ausgestellt. Die übrigen qualifizierten Anträge werden auf eine Warteliste gesetzt. Da für gewöhnlich aber nicht so viele Anträge eingehen, sind die Wartezeiten relativ kurz.

Welche Voraussetzungen hat die EB-1A GreenCard?

Für die Beantragung der EB-1A GreenCard müssen Sie eine der folgenden zwei Voraussetzungen erfüllen:

  1. Besitz einer international bedeutenden Auszeichnung, z.B. Pulitzerpreis, olympische Goldmedaille oder Nobelpreis

    oder
  2. die Erfüllung von mindestens drei der folgenden zehn Kriterien:
    • national oder international anerkannte Auszeichnung für herausragende Leistungen
    • Mitgliedschaft in Verbänden, die herausragende Leistungen in einem bestimmten Fachgebiet verlangen
    • Veröffentlichungen über den Antragsteller in bekannten Fachzeitschriften oder anderen Publikationen mit großer Leserzahl
    • Jurytätigkeit bei der Beurteilung der Arbeit anderer Experten im gleichen Berufsfeld
    • eigene Beiträge von außergewöhnlicher Bedeutung für das betreffende Fachgebiet
    • Autorschaft von wissenschaftlichen Artikeln in Fachzeitschriften oder anderen Publikationen mit großer Leserzahl
    • Präsentation der eigenen Arbeiten bei Kunstausstellungen oder öffentlichen Aufführungen
    • führende oder entscheidende Rolle in angesehenen Organisationen 
    • überdurchschnittliches Gehalt im Vergleich zu anderen Personen im gleichen Bereich
    • kommerzieller Erfolg in den darstellenden Künsten (belegbar durch Ticket- oder Medienverkäufe) 

Darüber hinaus müssen Sie entweder ein spezifisches Stellenangebot in den USA vorweisen oder anderweitig belegen, dass Sie dort in demselben Bereich arbeiten werden. Solche Nachweise können z.B. vertragliche Verpflichtungen oder eine detaillierte Erklärung sein, wie die derzeitige Beschäftigung in den USA fortgesetzt werden soll.

Wie wird die EB-1A GreenCard beantragt?

Als ersten Schritt muss der Antragsteller eine Petition über das Formular I-140 bei der Einwanderungsbehörde U.S. Citizenship and Immigration Services (USCIS) einreichen. Damit tritt er als sein eigener Sponsor auf und ist sog. 'Self-Petitioner'. In den anderen arbeitsplatzbasierten GreenCard Kategorien übernimmt der zukünftige Arbeitgeber diese Aufgabe.

Nach Genehmigung der Petition kann dann das Einwanderungsvisum in Form der GreenCard beantragt werden.

Als Professor oder Forscher zur GreenCard (EB-1B)

Diese zweite Untergruppe der 'Priority Workers' namens EB-1B bezieht sich auf Hochschullehrer und Forscher, die über spezielle akademische Qualifikationen und Fähigkeiten verfügen. Es muss ein Stellenangebot in den USA vorliegen, da sie sich nicht selbstständig machen dürfen.

Bild zur GreenCard für Forscher

Welche Voraussetzungen hat die EB-1B GreenCard? 

1) Als Antragsteller müssen Sie Hochschullehrer oder Forscher sein und Ihre Leistungen im akademischen Bereich international anerkannt.

Als Nachweis müssen mindestens zwei der folgenden sechs Kriterien erfüllt sein:

  • wichtige Preise oder Auszeichnungen für Leistungen auf dem akademischen Fachgebiet
  • Mitglied in Verbänden, die herausragende Leistungen verlangen
  • in Fachpublikationen veröffentlichte Beiträge über die Arbeit des Antragstellers
  • Jurytätigkeit zur Bewertung der Arbeit anderer Personen in dem betreffenden Fachbereich
  • eigene wissenschaftliche Beiträge auf dem entsprechenden akademischen Gebiet
  • Erstellung von Artikeln in internationalen Fachzeitschriften oder veröffentlichten Büchern

2) Nachweis einer mindestens dreijährigen Lehr- oder Forschungstätigkeit auf dem akademischen Gebiet

3) Die nachzuweisende Arbeitsstelle muss eine unbefristete Position sein, die "auf Lebenszeit" bewilligt wurde oder einem unbefristeten Arbeitsverhältnis entspricht.

4) Das Stellenangebot muss von einer US Universität, Hochschule oder einem Institut kommen. Private Arbeitgeber werden nur dann zugelassen, wenn sie mindestens drei Forscher mit Vollzeitverträgen beschäftigen und außergewöhnliche akademische Leistungen nachweisen können.

Wie wird die EB-1B GreenCard beantragt?

Die Bildungs- oder Forschungseinrichtung muss das Formular I-140 einreichen, damit der Antragsteller als herausragender Universitätsprofessor oder Forscher eingestuft werden kann.

Darüber hinaus muss der potenzielle Arbeitgeber nachweisen, dass er dem Bewerber das angebotene Gehalt tatsächlich auszahlen kann, z.B. durch Kopien von Jahresberichten.

Als internationaler Manager oder Führungskraft zur GreenCard (EB-1C)

Sie sind leitender Angestellter und Manager eines international agierenden Unternehmens und möchten im Rahmen eines firmeninternen Transfers an den US Standort wechseln? Dazu steht Ihnen die EB-1C GreenCard zur Verfügung.

Welche Voraussetzungen hat die EB-1C GreenCard?

Für dieses Einwanderungsvisum muss nicht nur der Antragsteller, sondern auch der zukünftige Arbeitgeber bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

Anforderungen an den Antragsteller:

  • Der Bewerber muss innerhalb der letzten drei Jahre mindestens ein Jahr außerhalb der USA bei dem Unternehmen beschäftigt gewesen sein.
  • Er muss eine leitende oder geschäftsführende Position in der Firma außerhalb der USA innehaben und auch als leitender oder geschäftsführender Angestellter angestellt sein.

Bild zur GreenCard für Manager

Anforderungen an den Arbeitgeber:

  • Das US Unternehmen muss seit mindestens einem Jahr im Geschäft sein.
  • Es muss zudem eine separate juristische Einheit sein, die mit dem ausländischen Arbeitgeber durch eine Geschäftsbeziehung verbunden ist, z.B. durch eine Niederlassung oder Tochtergesellschaft.

Wie wird die EB-1C GreenCard beantragt?

Bewerber für die EB-1C GreenCard sind zwangsläufig auf ein Stellenangebot des Unternehmens in den USA angewiesen. Der amerikanische Arbeitgeber muss das Formular I-140 ausfüllen und zusammen mit dem Nachweis der o.g. Anforderungen einreichen.

Außerdem muss die Geschäftsbeziehung des Unternehmens in den USA und im Ausland dargelegt werden. Die aktuellen und zukünftigen Verantwortlichkeiten des Bewerbers müssen aufgelistet und Informationen zum Arbeitsvertrag sowie zur beruflichen Qualifikation eingereicht werden.

Mit sehr hoher Qualifikation und Jobangebot zur GreenCard (EB-2)?

Wenn Sie im Besitz von besonderen Qualifikationen oder Fähigkeiten sind, können Sie sich für das Einwanderungsvisum der Kategorie EB-2 bewerben. Dazu gehören:

  1. Personen mit höheren akademischen Abschlüssen und
  2. Personen mit besonderen Fähigkeiten in Wissenschaft, Wirtschaft oder Kunst

Dabei gelten unterschiedliche Voraussetzungen je nach der beantragten Unterkategorie:

  • 1. Unterkategorie: höherer Abschluss als US Bachelor notwendig, z.B. Master oder Promotion - alternativ können fünf Jahre einschlägige Berufserfahrung ausreichend sein.
  • 2. Unterkategorie: Bewerber besitzt auf seinem Gebiet überdurchschnittliche Fähigkeiten, die nationale Anerkennung erhalten haben - Ausnahmen sind die Bereiche Sport und Bildung.
  • Labor Certification in beiden Kategorien erforderlich.
  • US Arbeitgeber muss belegen, dass er mindestens 100% des für eine vergleichbare Position üblichen Gehalts zahlt. Dieser Standardlohn wird durch eine 'Prevailing Wage' - Anfrage bei einer lokalen US Arbeitsagentur bestimmt.

Wie wird die EB-2 GreenCard beantragt?

Zunächst muss geprüft werden, ob der akademische Titel gleich- oder höherwertig zu einem US Bachelor Abschluss ist. Dann muss der US Arbeitgeber die 'Prevailing Wage' - Anfrage stellen, um den marktüblichen Lohn zu ermitteln. 

Anschließend muss er die Stelle in mindestens zwei Zeitungen und bei der US Arbeitsagentur öffentlich ausschreiben. Es müssen Vorstellungsgespräche mit qualifizierten Bewerbern geführt und danach belegt werden, warum sie für die Stelle nicht geeignet sind. Wenn das zutrifft, kann ein Antrag auf Labor Certification beim US Department of Labor gestellt werden.

Die Petition I-140 muss daraufhin bei der Einwanderungsbehörde USCIS eingereicht werden.

Bekommt man eine US GreenCard auch ohne besondere Fähigkeiten (EB-3)?

Personen, die sich nicht für eine EB-1 oder EB-2 GreenCard qualifizieren, da sie keinen Universitätsabschluss wie Master / PhD oder außergewöhnliche Fähigkeiten besitzen, können unter bestimmten Voraussetzungen die EB-3 GreenCard beantragen. Diese Kategorie richtet sich vor allem an Akademiker, qualifizierte Fachkräfte und sonstige Arbeitnehmer.

Bild zur GreenCard für Akademiker

Die EB-3 GreenCard spricht den größten potentiellen Bewerberkreis an und verzeichnet daher sehr viele Anträge, weshalb häufig langjährige Wartezeiten in der Bearbeitung entstehen.

Welche Bedingungen muss ich erfüllen?

  • Akademiker ('professional worker') müssen einen Abschluss nachweisen, der dem US Bachelor entspricht. Dieser Abschluss muss auch Bedingung für die künftige Anstellung in den USA sein.
  • Fachkräfte ('skilled worker') müssen mindestens zwei Jahre Berufserfahrung vorweisen können. Diese muss auch für den geplanten Einsatz in den USA gefordert sein.
  • Sonstige Arbeitskräfte ('unskilled worker') müssen die für die künftige Tätigkeit erforderliche Ausbildung oder Berufserfahrung haben. Die Stelle muss ebenfalls unbefristet sein und darf keine Saisonarbeit beinhalten.
  • Der Arbeitgeber muss eine Labor Certification vorlegen und nachweisen, dass er keinen US Bürger oder GreenCard Inhaber für die zu besetzende Stelle finden konnte.
  • Der Arbeitgeber muss dem Bewerber mindestens 100% des Lohns zahlen, der für eine vergleichbare Position gezahlt würde.

Wie wird die EB-3 GreenCard beantragt?

Die Beantragung der EB-3 GreenCard läuft analog zur Beantragung der EB-2 GreenCard ab:

  • US Arbeitsgeber lässt üblichen Lohn über eine 'Prevailing Wage' - Anfrage bestimmen
  • Stelle wird anschließend öffentlich ausgeschrieben und Interviews mit qualifizierten Bewerbern geführt
  • Antrag auf Labor Certification, wenn Stelle nicht besetzt werden kann
  • Einreichung der I-140 Petition

Spezialkategorie: GreenCards für kirchliche Mitarbeiter (EB-4) 

Neben den oben genannten Einwanderungsvisa gibt es noch eine kleine heterogene Gruppe von Personen, denen die US Regierung aus politischen oder moralischen Gründen die Möglichkeit zur Einwanderung über die GreenCard Kategorie EB-4 gibt. Dazu zählen beispielsweise:

  • Mitarbeiter von Kirchen und Glaubensgemeinschaften
  • ehemalige Arbeitnehmer der Panama Canal Company
  • im Ausland angestellte Mitarbeiter der amerikanischen Regierung

Da die Zahl der 'Special Immigrants' sehr gering ist, werden im Folgenden nur die 'Religious Workers' betrachtet.

Welche Bedingungen gelten für kirchliche Mitarbeiter?

  • Generell wird ein Bachelor oder gleichwertiger Abschluss erwartet.
  • Zudem wird einschlägige Berufserfahrung im erlernten religiösen Beruf vorausgesetzt. So muss der Bewerber mindestens die letzten zwei Jahre geistliche Tätigkeiten in einer ausländischen kirchlichen Organisation ausgeübt haben.
  • Nach der Einwanderung muss der Antragsteller in den USA in einem ähnlichen Tätigkeitsbereich arbeiten wie zuvor.
  • Mögliche Positionen sind: Geistlicher/Pfarrer, geistliche Akademiker, geistliche Fachberufe und geistliche Berufungen wie Nonnen oder Mönche.

WIE WIRD DIE EB-4 GREENCARD BEANTRAGT?

Zuerst muss die amerikanische Religionsgemeinschaft den Antrag für den Mitarbeiter beim USCIS mit dem Formular I-360 einreichen. Unter anderem muss nachgewiesen werden, dass die Religionsgemeinschaft keinen Gewinn erwirtschaftet.

Darüber hinaus muss angegeben werden, wie der Antragsteller bezahlt werden soll, welche Berufserfahrung er hat und welcher der oben genannten Berufsgruppen er angehört. Eine Labor Certification ist bei der Beantragung der EB-4 GreenCard nicht erforderlich.

Bild einer Frau mit US GreenCard vor NYC Skyline

Falls Sie keine der oben genannten Voraussetzungen erfüllen, führt der schnellste Weg zur GreenCard noch immer über die Teilnahme an der GreenCard Lotterie! Denn diese ist nicht nur kostengünstiger als die Beantragung einer arbeitsplatzbasierten GreenCard, sondern auch deutlich weniger aufwändig. Nehmen Sie Ihr Glück jetzt in die Hand und melden Sie sich am besten gleich für die kommende Lotterie an!